AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Salonpakete / Gutscheine / Salonkarten

PilatesSalonBerlin (im folgenden “PS”) bietet gegenüber den Einzelkarten erheblich vergünstigte Kartenpakete, Monatskarten und Gutscheine für mehrere Kursbesuche an. Für sämtliche dieser von Ihnen aktuell oder zukünftig erworbenen Salonkarten/ Monatskarten/ Gutscheine gilt: Salónpakete & Salónkarten sind nicht übertragbar. Der jeweilige Preis ist bei deren Erwerb im Voraus in bar im Salon oder per Überweisung auf das PilatesSalonBerlin-Konto zu bezahlen. Bei Überweisung bitte entsprechenden Bankbeleg vorlegen.

 

2. Unsere Leistungen

Mit dem Erwerb unserer Kartenpaketen/ Monatskarten erwerben Sie das Recht, innerhalb des jeweiligen Gültigkeitszeitraumes gegen Abbuchung je einer Werteinheit je Klasse von Ihrer Karte solange bis die mit der Karte erworbenen Werteinheiten aufgebraucht sind, an regulären & regelmäßigen Kursen teilzunehmen, welche PS sich verpflichtet, in seinen Räumen in der Berliner Strasse 29a in Berlin/ Pankow mindestens in folgendem Umfang von qualifizierten PilatesSalon-Lehrern anzubieten: Wöchentlich, außer in Ferienzeiten (Berlin) und gesetzlichen Feiertagen mindestens 10 Kurse anzubieten, von denen 90% eine Länge von 75 Minuten und kein Kurs eine Länge von weniger als 60 Minuten haben darf. Solange und soweit PS zusätzlich zu dem voran genannten Mindestangebot weitere Pilates-, Yoga- oder Yogilateskurse zu seinem regulären Tarif “Einzelne Salonstunde”, Preis derzeit 18 € anbietet, stehen diese Kurse auch Ihnen gegen Abbuchung je einer Werteinheit je Kurs von Ihrem Salonpaket zur Teilnahme offen, ohne dass für Sie ein Rechtsanspruch auf ein über den vorstehenden Absatz beschriebenen Umfang hinaus gehendes Kursangebot entsteht. Zusätzlich angebotene Workshops, Konzerte, Pilates-Lehrer-Kurse, Tango-Unterricht, Privatstunden, In-Class-Private-Sonderbetreuungen & sonstige Kurse welche unter www.pilatessalonberlin.com gesondert angekündigt werden, können Sie gegen Zahlung des jeweiligen Entgeltes wahrnehmen, wobei wir von Fall zu Fall eine Bezahlung aus Ihrem Salonpaket anbieten, ohne das jedoch hierauf ein Rechtsanspruch besteht. Nehmen Sie an einem im Voraus von Ihnen gebuchten Kurs nicht teil, können wir die jeweilige Gebühr, bzw. Werteinheit Ihrer Karte leider nicht erstatten.

 

3. Haftung

Unsere Haftung für unverschuldete Unfälle sowie für Unfälle, welche allein von Ihnen oder von Dritten, für deren Verhalten PS nicht einzustehen hat, verursacht wurden, ist ausgeschlossen. Für Sach- und Vermögensschäden haftet PS lediglich, soweit diese- unabhängig von dem Grad unseres Verschuldensaus
einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder aus einer Verletzung unserer vertragswesentlichen Pflichten resultieren oder -unabhängig von der Art der Pflichtverletzung- auf einem grob fahrlässigen oder vorsätzlichen Handeln von uns oder gesetzlichen Vertretern beruhen.

Dieser Haftungsausschluss gilt insbesondere auch im Falle des Verlusts oder der Beschädigung von von Ihnen mitgebrachten und während des Kurses in unseren Räumen und Vorräumen aufbewahrten Sachen. Die Höhe der Haftung von PS für Sach- und Vermögensschäden, welche nicht auf der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder auf einem grob fahrlässigen oder vorsätzlichen Handeln von uns bzw. unseren gesetzlichen Vertretern beruhen, ist begrenzt auf die Höhe der bestehenden und hier vorliegenden Betriebshaftpflichtversicherung, nämlich auf 500.000,- € bei Sachschäden und auf 100.000,- € bei Vermögensschäden (informatorisch: Versicherung für Personenschäden: 2.000.000,- €). Diese Haftungsbegrenzung gilt nicht, soweit die Haftpflichtversicherung- etwa im Falle von in den Versicherungsbedingungen geregelten Selbstbehalten, Deckungsgrenzen, und Ausschlüssen oder aufgrund zwischenzeitlichen Wegfalls des Versicherungsschutzes- nicht eintritt. Die Versicherungsunterlagen können Sie jeder Zeit bei PS einsehen.

 

4. Kündigung

SalonVertrag / Flatrate: Mindestlaufzeit 12 Monate, danach monatlich schriftlich kündbar (30 Tage). Für das Wirksamwerden der Kündigung gilt das Datum des Poststempels.